Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/rabi-neuseeland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Schmalz, Maoris, Kriegstaenze,ein Vertrag und eine Toilette

Am Donnerstag sind wir endlich aus Auckland rausgekommen mit unserer neuen Karre.Der Mechaniker hat uns das Geld fuer die alte Karre wiedergegeben und davon haben wir uns dann eine neue alte Karre geholt.Auch ein Toyota Lite Ace,aber von 1993 und auch sehr viel besser erhalten und an der Seite steht Grease drauf. Jetzt baut Giles uns nur noch die Tage ein Bett rein und dann gehts weiter.

Wir sind gestern gen Norden gefahren und sind momentan in Paihia. Heute wollten wir mit Delfinen schwimmen, aber da so schlechtes Wetter war, wurde uns davon abgeraten und daraufhin haben wir dann ein bisschen Kultur gemacht und uns etwas näher mit der Maorikultur beschäftigt. Wir sind nämlich nach Whitangi gefahren. Das ist der Ort, an dem die Maoris den Vertag unterschrieben haben, der sie von der englischen Krone abhängig gemacht hat. Da waren wir dann im Haus, in dem der Vertrag geschlossen wurde und haben uns eine Kulturshow angeguckt, in der die Maoris getanzt haben und gesungen haben und all so was. Ja das war sehr interessant.

Als wir dann die Kulturstunde beendet haben war es aber erst 10.00 Uhr. Dann haben wir uns gedacht, wir könnten ja mal nach Kawakawa fahren und uns die Toiletten dort angucken. Denn das sind nicht einfach nur Toiletten, nein es sind Toiletten vom Herrn Hundertwasser. Er hat selbst noch mit Hand angelegt und das war das letzte, was er noch entworfen hat. Er hat dort in dem Ort nämlich auch mal gelebt.


Ja, und weil die Toiletten das einzig interessante dort waren, sind wir dann noch nach Kerikeri gefahren und waren dort in Rewa´s Village, wo man auch noch mal was über die Maorikultur erfahren
hat.

Danach ging es wieder zurück ins Hostel. Morgen machen wir noch die Delfintour und dann fahren wir weiter bis ganz oben in den Norden, gucken uns da alles spannende an und dann geht’s wieder Richtung Thames, weil Giles uns ja noch ein Bett einbaut. Von dem Ort kommen wir wohl nicht mehr los.

In ein paar Tagen könnt ihr dann wieder lesen, was noch so spannendes passiert ist hier im fernen Neuseeland.

24.10.08 10:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung